Warum Bio und von kleinen Herstellern

Die vermehrte Zunahme von Lebensmitteln aus Fabrikationen, wo es nur auf Mengen ankommt und die Qualität mit Geschmacksverstärkern und weiteren unnatürlichen Hilfsmittel auf der Strecke bleibt, beschäftigt uns seit längerer Zeit. Wir fragen uns z. B. bei Äpfeln und Kaninchen aus China wo das Ganze hinführt, ob Globalisierung und EU-Bestimmungen uns wirklich so gut tun? Die großen Obstanbaugebiete, im Norden das „Alte Land“ und am Bodensee, können uns mit sehr guter Qualität beliefern. Und gewiss gibt es zwischen Norden und Süden weitere gute Obstlieferanten. Müssen wir unbedingt im Februar schon Erdbeeren essen, die zwar aus Spanien kommen, aber dort unter Folie gezüchtet werden und durch den frühen Anbau der Geschmack nur andeutungsweise vorhanden ist? Und so gibt es viele Beispiele, die weit über den Lebensmittelsektor reichen.

Hier bei uns sind die Auflagen für Kleintierzüchter oder kleine landwirtschaftliche Nebenbetriebe so hoch, dass es diesen fast unmöglich ist, Schlachttiere an örtliche Geschäfte zu verkaufen. Die Menge bestimmt den Preis - und die Qualität ist inzwischen doch nebensächlich.

Leider ist das oft so, aber wenn wir lernen umzudenken und bereit sind für gute Qualität etwas mehr zu bezahlen, wird die Qualität die Quantität bald überholen. Dieses Gedankengut führt unter anderem auch dazu, dass die Tiere “tierwürdig” gehalten werden können.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Ihre Bottega-Toskana für Salmi Fenchel Wildschwein Schinken Lardo Colonnata Coppa Guanciale Wein Pecorino Parmesan Honig Nudeln Pasta Tomatensaucen im Saarland Biottega ULTIMA SPIAGGA / Remo Micheli / Rödelbachstrasse 55 / 66256 Heusweiler / Tel.: 06806 800539 / Fax: 06806 800538 © Remo Micheli